Schlechte Laune oder gefrustet während der Diät? Iss mehr und häufiger Tomaten. Tomaten heben zwei Botenstoffe im Körper die Stimmungsaufhellend wirken. Tomaten gegen schlechte Laune. Mit Tomaten ist die Ernährungsumstellung viel angenehmer. Wetten?

Eine Diät ist für viele einfach nur Stress pur. Zugegeben, Diäten sind Blöd. Aber sind erstmal zu viele Pfunde angesammelt, nützt alles nichts. Die sollten runter, denn jedes Gramm zu viel, lassen Blutzucker und Blutdruck in die Höhe steigen. Aber was kann man tun, gegen zu viel Frust bei der eigens ausgewählten Diät?

Es gibt einige wenige Lebensmittel die unsere Stimmung positiv beeinflussen können. Dazu gehört der "Liebesapfel", ("Pomo d'amore") wie in die Italiener liebevoll nennen.  Eine der Lieblingsfrucht der Deutschen - die Tomate! Aber warum wirkt die Tomate Stimmungsaufhellend. 

In der Tomate sind wesentliche Botenstoffe enthalten. Das Serotonin, das Tryptophan und das Dopamin. Beide sind maßgeblich an Stimmungsstabilisierung beteiligt.

Auch in diesen Nahrungsmitteln ist recht viel Serotonin enthalten: 

Allerdings ist die Konzentration dieses Botenstoffes in der reifen Tomate am höchsten. Aus dem Grund sollte man regelmäßig und am sinnvollsten zu mindestens zwei Mahlzeiten eine große Tomate essen.

Der Botenstoff Serotonin kann die Blut - Hirn Schranke nicht überwinden. Aus dem Grund muss es aus der essenziellen Aminosäure Tryptophan gebildet werden. Wer nun seinen Speiseplan mit den schon oben genannten Nahrungsmittel über den Tag spickt, kommt während einer Diät oder auch eine kompletten Ernährungsumstellung um einiges besser klar damit.

Das sind genau die "Gamechanger" die die erfolgreichen Diäten von den abgebrochenen Diäten unterscheidet. Probieren Sie es ruhig mal aus. Es lohnt sich.

0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

 

-

Rezept Tags: