titelbild-rezepte-lowcarb

Bis zu 31 kg abnehmen mit Deinen persönlichen Ernährungsplan

Wildschwein mal anders

wildschweinruecken-mit-rothkohl

LowCarb ist nicht Festtagstauglich? Ganz im Gegenteil! Leckere Spätzle als Beilage lassen sich 

super in eine kohlenhydratarme Variante umwandeln. Dazu ein saftiges Stück Wildschweinrücken in 

Verbindung mit selbstgemachten Rotkohl. Ein Genuss für besondere Tage! 

 

Wildschweinrücken mit Rotkohl und Spätzle 

 

Zutaten 3-4 Personen 

Wildschweinrücken 

Salz, Pfeffer 

2 Lorbeerblätter 

2 Nelken 

4 Wacholderbeeren 

Wildgewürz 

1 Möhre 

3 EL Pflanzenöl 

1/2 Orange 

evt. 1 Tl Johannisbrotkernmehl zum Andicken der Soße 

100 ml Gemüsebrühe 

250 ml Rotwein, trocken 

250g Kichererbsenmehl 

50 g Gluten 

4 Eier, Größe L 

Salz 

 

1kg  Rotkohl (Blaukraut) 

50g Schweine- oder Gänseschmalz 

1Zwiebel 

2 Äpfel 

1 EL Xucker 

2 El Essig 

1/ 4 Liter Wasser 

2 Prise Salz 

1 Lorebeerblatt 

2 Nelken 

1 Prise 

5 EL Rotwein 

 

Weitere Informationen zum Rezept

 

Arbeitszeit 1 Stunde 

Kochzeit 1,5-2 Stunden 

Schwierigkeitsgrad anspruchsvoll 

 

Zubereitung des Wildschweinrücken mit Rotkohl

 

Wildschweinrücken 

 

Zunächst den Wildschweinrücken waschen und mit einem Küchentuch trocken tupfen.  Anschließend mit Salz und Pfeffer, sowie Wildgewürz einreiben. In einem großen Bräter 3 EL ÖL erhitzen, den Rücken von allen Seiten scharf anbraten und die in Stücke geschnittene Möhre und 4 Orangenscheiben kurz mit rösten. Im nächsten Schritt mit etwa der Hälfte des Rotweins und 100ml Gemüsebrühe ablöschen. Nun geben wir zwei Lorbeerblätter, zwei Nelken und 4 Wacholderbeeren in den Bräter und geben diesen zugedeckt bei ca. 170 Grad Umluft für ca. 1 Stunde in den vorgeheizten Backofen. Bei Bedarf immer wieder mit einem Schluck Rotwein übergießen. 

Das Fleisch ist perfekt wenn es beim Fingerdrucktest leicht nachgibt und innen eine zartrosa Färbung aufweist. Zum Servieren in Tranchen schneiden. Die Soße abseien und bei Bedarf mit 1 TL Johannisbrotkernmehl andicken. 

 

 

Spätzle 

 

Bevor wir mit der Zubereitung des Teigs beginnen,  bereiten wir uns einen großen Topf mit gesalzenem Wasser vor und bringen diesen zum Kochen. In einer großen Schüssel schlagen wir zunächst 4 Eier mit 2 TL Salz schaumig und geben 250g Kirchererbsenmehl und 50g Gluten hinzu. Der fertige Teig ist zugegebenermaßen sehr zäh und äußert klebrig. Es erfordert einen gewissen Ehrgeiz und einige Übung den Teig restlos aus der Schüssel zu bekommen, aber ich bin sicher ihr schafft das! 

Den fertigen Teig von einem Brett in das kochende Wasser schaben. Nur kurz ziehen lassen (sonst habt ihr Teigwasser) bis sich auf dem Wasser weißer Schaum bildet. Anschließend abschöpfen, warm stellen und bei Bedarf vor dem Servieren in brauner Butter (Nussbutter) schwenken. 

 

Rotkohl 

 

Den Rotkohlkopf zunächst vierteln, von seinen äußeren Blättern befreien und gut waschen. Anschließend mit einem Gerät hobeln oder dem Messer fein schneiden. In einem großen Top 50g Schmalz erhitzen, die kleingewürfelten Zwiebel und Apfelstücke zusammen mit einem EL Xucker  andünsten. Im nächsten Schritt den Rotkohl hinzufügen und gut mischen. 

 

TIPP! Sofort den Essig eingießen, damit der Rotkohl seine tolle Farbe behält. 

 

Den zugedeckten Topf bei geringer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen um ihn dann mit 250 ml Wasser, sowie 5 EL Rotwein aufzugießen und die Gewürze in den Topf  hinzuzugeben. Nun ca. 30-45 Minuten weich köcheln.

 

Ein herrliches Festtagsmenü!

 

Viel Freude

Eure Luisa

4.1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.10 (5 Votes)

 

-

Rezept Tags:

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

  • Warum rezepte-lowcarb.de? Ich habe diese Webseite erstellt, da ich selber über 35kg mit der Umstellung auf eine kohlenhydratarme Ernährung abgenommen habe. Low-Carb ist Teil meines Lebens geworden, ich weiß was ich essen darf und wovon ich leiber die Finger lassen sollte!

  •  

    Rezepte-lowcarb-app-googlestore Rezepte-lowcarb-app-appstore

    Über Rezepte-Lowcarb.de