titelbild-rezepte-lowcarb

Bis zu 31 kg abnehmen mit Deinen persönlichen Ernährungsplan

Vitamine sind gesund und Lebenswichtig. Wo findet man welche Vitamine in der Nahrung? Gesunde Ernährung ist in. LOW CARB Ernährung ist langfristig sicherlich eine sehr gesunde Ernährungsalternative. Denn man versorgt sich mit vielen verschiedenen gesunden Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Vitalstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Aber wo stecken diese eigentlich überhaupt drin? Und kann man sich auch zu viele Vitamine und Mineralien zuführen?

Zuviel gesundes Essen gibt es nicht. Also man kann sich nicht mit zu viel an gesunder Nahrung krank essen! Doch Nahrungsaufnahme soll auch lecker sein. Und auch "cheaten" soll erlaubt sein. Aber wer sich halt gehaltvoll mit vielen verschiedenen Gemüsen, Früchten und Nüssen sowie Samen ernährt wird automatisch die volle Wucht aller Vitamine, Mineralien, Vitalstoffen und auch den sekundären Pflanzenstoffen zu sich nehmen. Ihr Körper wird es Ihnen danken! 

Was sind Vitamine und wo stecken sie drin?

Vitamine sind gesund. Das weiß jedes Kind. Werden wir doch schon im Kleinkindalter von den Eltern dazu erzogen unsere Karotten und Möhrchen zu essen. Denn da ist ja das gute Vitamin A drin. Doch Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin und sollte um es wirklich vollständig aufnehmen zu können mit Öl oder Fett gegessen werden. 
Aber der Reihe nach.

Vitamine sind Lebensnotwendig. Also essentiell. Denn unser Körper kann ausser das Vitamin D (Sonnenlichthormon) keine eigenen Vitamine herstellen. Also müssen wir diese mit der Nahrung zuführen. Vitamine sind wichtig für unser Immunsystem, Nerven, Muskulatur, Zähne und fördert die Kalziumaufnahme in den Knochen. Vitamin D Mangel ist heutzutage als ein Risikofaktor für chronische Erkrankungen angesehen. Und auch beim Abnehmen unterstützen uns die Vitamine in einem nicht unerheblichen Maße. Besonders Menschen mit einem Diabetes oder einer Insulinresistenz profitieren von einer Vitamin D Einnahme per Kapseln oder Tropfen.

Vitamine finden wir hauptsächlich in Obst, Gemüse und sogar im Fleisch. 
Das Vitamin B finden wir im Fleisch, Erbsen, Rosenkohl, Sonnenblumenkerne, Kürbis, Kartoffeln, Lauch, rote Beete, Birnen und Topinamburwurzel. Es ist wichtig für den Fettstoffwechsel und Zuckerstoffwechsel. 


Vitamin B2 (=Niacin) ist wichtig für unsere Gehirnfunktionen und für die Energiegewinnung. Vitamin B2 findet man gut in Fleisch, Tierleber, Fisch (Sardinen, Makrele, Heilbutt), Erdnüssen, getrocknete Steinpilze, Rettich, Grünkohl und wieder dem guten Topinambur.

Vitamin B6 ist ein wichtiges Vitamin für unseren Aminosäurenstoffwechsel und ist zu finden in:
Lachs, Sardinen, Makrelen, Hirse, Sojabohnen, Walnüssen, Linsen, Grünkohl, Rosenkohl, Rote Beete, Zwiebeln, Sellerie, Pastinaken, Kürbis oder dem guten Apfel. Man sieht, das Vitamin B6 in wirklich sehr vielen verschiedenen Nahrungsmitteln enthalten ist. Aus dem Grund ist ein Mangel an diesem Vitamin eher selten. 

Vitamin B12 ist auch eher selten eine Mangelvitamin. Denn Vitamin B12 findet sich im Fleisch, Hühnereiern und auch im Fisch in ausreichendem Maße. Außerdem gibt es auch in unserer Leber meist einen ausreichenden Vorrat davon mit dem man gut einige Jahre auskommen sollte. (Also immer schön den Alkohol meiden, denn das schont die Leber!!)

Vitamin B9, auch bekannt unter dem Namen "Folsäure" ist ein wichtiges Vitamin bei der Zellteilung und dem Wachstum. Schwangere können schnell einen Folsäuremangel entwickeln. Das ist eher nicht so gut für das Ungeborene!
Vitamin B9 ist in folgenden Nahrungsmitteln zu finden: Leber, Nüssen, Endiviensalat, Bierhefe, Tomaten, Gurken, Erbsen, Spinat, Eiern, Fenchel, Erdbeeren, Mandarinen, Kirschen, Orangen, Trauben, Grünkohl, Rosenkohl und Blumenkohl. Auch in der Milch beziehungsweise Milchprodukte ist dieses wichtige Vitamin enthalten. Birnen, Brokkoli, Chinakohl, Feldsalat, Chicorée und Pastinaken sind gute Vitamin B9 Spender.

Vitamin C - Lebensnotwendiger Gesunderhalter

Wenn es um unsere Immunabwehr geht ist Vitamin C die gesundeste Option für unseren Körper. Aber auch für die Bildung und den erhalt von Binde- und Stützgewebe ist das Vitamin C unverzichtbar. Wer sich täglich mit Obst und Gemüsen versorgt, und das über den Tag mit mindestens 4 kleinen bis mittleren Obst- und Gemüseeinheiten wird jede kleine Erkältung besser überstehen, weil einfach das eigene Immunsystem gestärkt ist.

Vitamin C ist in folgenden Nahrungsmitteln enthalten:
Hagebutten, Sanddornbeeren, Brokkoli, Paprika, Grünkohl, Fenchel und schwarzen Johannisbeeren, sowie den Kiwis. Vitamin C ist ausserdem ideal, bei einer länger andauernden Diät, da es den Stoffwechsel unterstützt. Jede Diät ist für den Körper erstmal stress, was wiederum das eigene Immunsystem schwächen kann. Insofern macht es immer Sinn in einer Diät oder Ernährungsumstellung, beispielsweise beim Diabetes, täglich Vitamin C zu sich zu nehmen. Am besten immer über die oben genannten Nahrungsmittel. Aber es geht auch mit Vitamin C Nahrungsergänzungen über einen gewissen Zeitraum. Besser ist aber immer BIO, also frisches Gemüse und Obst.

Vitamin A - nicht nur für unsere Augen gut!

Vitamin A wird eindeutig unterschätzt, und ist nicht nur für unsere Sehfähigkeit wichtig. Vitamin A beziehungsweise die Vorstufe BETA CAROTIN wird gebraucht um als Bestandteil des Farbstoffes der Netzhaut für den Sehvorgang aufgebaut zu werden. Des Weiteren ist Vitamin A wichtig für den Aufbau und Erhalt der äußeren Hautschicht und des Schleimhautgewebes im gesamten Körper. 

Vitamin A ist in folgenden Nahrungsmitteln enthalten:
Butter, Käse, Milch, Leber und Lebertran, Aal und Thunfisch, gelben, orangenem und roten Obst wie Pfirsich, Aprikose,  Melone, Papaya, säuerlichen Äpfeln und Zitrosfrüchten.  Außerdem in Grünkohl, Möhren, Feldsalat, Rosenkohl sowie weiteren Kohlarten. Brokkoli, Spinat, Chicorée, Kürbis, Sojabohnen und Sojasprossen, Mangold und auch im Sellerie.

Kann man sich mit Vitaminen überdosieren?

Erstmal ist wichtig, das man mit diesem Artikel versteht, dass es wichtig ist sich möglichst täglich mit ausreichenden und natürlichen Vitaminen zu versorgen. Wenn man sich oben alles genau durchliest, wird man verstanden haben, dass es nicht schwer ist, wenn man täglich einen kleinen Salat zu sich nimmt, und auch gesundes Bio Obst ißt.
Wer für sich entscheiden möchte, die Vitamine über ein Nahrungsergänzungpräparat einnehmen zu wollen, sollte dies immer in voriger Absprache mit seinem Hausarzt. Vielleicht muß man dies überhaupt nicht.

Kann man sich mit Vitaminen überdosieren? Mit den Fettlöslichen Vitaminen (E,D,K, A) ist das möglich. Aber auch hier müsste man sich schon sehr viele Nahrungsmittel davon einverleiben. Aber möglich ist es. 
Es ist wie immer. Die Dosis macht das Gift. Aber bei einer ausgewogenen Ernährung ist das eher nicht der Fall. Mit den Wasserlöslichen Vitaminen ist es nicht möglich sich eine Überdosierung zu geben. Denn hier wird ein zu viel einfach wieder ausgeschieden. 

0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

 

-

Rezept Tags:

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

  • Warum rezepte-lowcarb.de? Ich habe diese Webseite erstellt, da ich selber über 35kg mit der Umstellung auf eine kohlenhydratarme Ernährung abgenommen habe. Low-Carb ist Teil meines Lebens geworden, ich weiß was ich essen darf und wovon ich leiber die Finger lassen sollte!

  •  

    Rezepte-lowcarb-app-googlestore Rezepte-lowcarb-app-appstore

    Über Rezepte-Lowcarb.de